Sie sind hier:  Home
10.12.2016 - 2:01

Willkommen bei den Effizienzexperten

Wussten Sie, dass der Materialeinsatz in den deutschen produzierenden Unternehmen durchschnittlich 40% der Gesamtkosten ausmacht?

Ist Ihnen bewusst, dass Sie durch geeignete Maßnahmen zur Effizienzsteigerung bis zu 15% dieser Materialkosten einsparen können?

Können Sie sich vorstellen, über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ihren Energieverbrauch um bis zu 20% zu verringern?

Mit der Senkung der Kosten steigern Sie die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Gleichzeitig leisten Sie einen Beitrag zur Schonung der natürlichen Ressourcen und damit zum nachhaltigen Wirtschaften.

Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützen wir Sie beim Kostensparen.

Die Spezialisten für Materialeffizienz helfen Ihnen über eine Stoffstromanalyse die Einsparpotentiale aufzuspüren und transparent zu machen.

Die Möglichkeiten zum Energiesparen entdecken Sie gemeinsam mit unseren Energieeffizienzexperten.

Sei es für die Einführung von einem Energiemanagementsystem nach 50001, die Installation eines alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz oder die Bestellung eines Energiebeauftragten, in unserem Lehrgang für Energiemanager werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt.

Sprechen Sie uns an, nutzen Sie die auch bei Ihnen vorhandenen Potenziale!

Materialeffizienz und Energieeffizienz - in Freiburg bei der IHK sind Sie immer richtig!

 

 

 

Kleine und Mittelständische Unternehmen können Kosten sparen - durch die Teilnahme am EnergieEffizienzKreis

In Anlehnung an die erfolgreiche EnergieEffizienzWerkstatt der IHK wird Kleinen und Mittelständischen Unternehmen (KMU) ein angepasstes Angebot gemacht, Kosten zu sparen.

KMU können sich ab sofort für den EnergieEffizienzKreis anmelden!

KMU, die über den sogenannten Spitzenausgleich Steuern vom Staat zurück wollen, sind zwar nicht zur Einführung eines Energiemanagementsystems nach der Norm DIN EN ISO 50001 verpflichtet, sie stehen jedoch vor der Aufgabe, ein alternatives Systems zur Erhöhung der Energieeffizienz einzurichten. Über die Teilnahme am EnergieEffizienzKreis bekommen die Unternehmen entsprechende Unterstützung. Neben dem kontinuierlichen Verringern der Energiekosten können dadurch auch weiterhin steuerliche Erleichterungen in Anspruch genommen werden.

"Das Geld liegt nicht auf der Straße, sondern auf Ihrem Betriebshof" - nutzen Sie die Chance!

Die Preissteigerungen für Strom und fossile Energieträger sind auch für viele Kleine und Mittelständische Unternehmen von beträchtlicher Bedeutung. Durch die systematische Betrachtung der energierelevanten Anlagen und Prozesse im Rahmen des EnergieEffizienzKreises können viele Potentiale mit geringem Aufwand in bares Geld umgesetzt werden. Die Moderation sowie die fachliche Begleitung des jeweiligen EnergieEffizienzKreises erfolgt durch die IHK Südlicher Oberrhein. Ein EnergieEffizienzKreis besteht aus Kleinen und Mittelständischen Unternehmen, die ihre Energieeffizienz verbessern und damit Kosten sparen wollen. Die Zusammensetzung erfolgt ohne Beschränkungen hinsichtlich der Branche. Der Kreis der Teilnehmer wird auf jeweils max. 15 Unternehmen beschränkt.

Den Teilnehmern werden Effizienz- und CO2-Minderungspotentiale auf Basis der Daten einer ersten Betriebsbegehung aufgezeigt. Darüber hinaus können die Teilnehmer, begleitet durch die IHK Südlicher Oberrhein, ein alternatives System gemäß der Norm DIN EN 16247 einführen.

Parallel dazu wird ein dauerhafter praxisorientierter Erfahrungsaustausch der Teilnehmer eingerichtet. In 4 eintägigen Sitzungen wird über den Zeitraum eines Jahres mit Hilfe von Expertenvorträgen zu relevanten Technologiethemen (z. B. Druckluft, Klimatisierung, Wärmerückgewinnung, Motoren, Beleuchtung, Prozessoptimierung) sowie über die gemeinsame Erarbeitung von Unterlagen und Umsetzungsstrategien die Kompetenz der Unternehmensvertreter gefördert. Letzteres gilt vor allem im Hinblick auf die Anforderungen der DIN EN 16247.

KMU des produzierenden Gewerbes, die zukünftig steuerliche Erleichterungen in Anspruch nehmen wollen, müssen aufgrund der seit 2013 geltenden Regelungen des Energie- und Stromsteuergesetzes die Existenz eines Systems zur Erhöhung der Energieeffizienz sowie kontinuierliche Verbesserungen nachweisen.

Für den Zeitraum der Teilnahme steht den Mitgliedern darüber hinaus die fachliche Unterstützung der Experten der IHK Südlicher Oberrhein, auch vor Ort, zur Verfügung.

Das Vorgehen hat sich bereits in zwei Auflagen der EnergieEffizienzWerkstatt bewährt und zur Aufdeckung beträchtlicher Einsparpotentiale geführt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kennen Sie die Effizienzwerkstatt der IHK Südlicher Oberrhein?

Profitieren auch Sie von mee!Sankey - dem Werkzeug zur Analyse von Energie- und Stoffströmen